Back to Top

Ferienspiele rund um den Kirchturm

 



Ferienspiele rund um den Kirchturm

 

Auch in diesem Jahr bietet die Gemeinde St. Antonius Abbas für die ersten beiden Ferienwochen ein breit angelegtes Spiel- und Betreuungsprogramm an. Das Angebot richtet sich an Kinder von 6 bis 12 Jahren. Je nach Wetterlage wird auf der Gemeindewiese oder im Jugendheim gespielt bzw. gebastelt. Die Betreuung erfolgt werktags von 9.00 bis 13.00 Uhr, an den beiden Freitagen sogar bis 15.00 Uhr.

 

Das Bastelangebot umfasst Acrylmalen, Kettengestaltungen oder das Gestalten von Bilderbüchern, um nur einiges zu nennen. Beim Sport stehen Fußball, Tischtennis, Spielmobil mit Hüpfburg und vieles mehr auf dem Programm. Als Besonderheit gibt es am Abschlusstag, d. h. am Freitag, den 26. 07. 2019 einen Spiel- und Sporttag mit Spielmobil. Um 13.00 Uhr folgt dann ein Wortgottesdienst  und ein anschließender Überraschungsimbiss.

 

An allen Tagen können gegen einen kleinen Kostenbeitrag belegte Brötchen, Getränke und verschiedenste Leckereien erworben werden. Teilnehmerkarten gibt es zu einem Preis von 5,00 Euro pro Kind und Woche. Reservierungen unter der Telefonnummer O201 671930. Der „Einstieg“ in das Programm ist aber auch noch während der laufenden Ferienspiele möglich.

Schönebecker Diakon feiert 40-jähriges Weihejubiläum

 

Schönebecker Diakon feiert 40-jähriges Weihejubiläum

Sichtlich gerührt begrüßte der ehemalige Diakon von St. Antonius Abbas eine Delegation des Kirchenvorstands und des Pfarrgemeinderats, die zum 40-jährigen Weihejubiläum gratulierte. Hermann Ruhl, mittlerweile stolze 92 Jahre alt, wurde am 19. Mai 1979 vom damaligen Bischof Franz Hengsbach zum ständigen, katholischen Diakon geweiht. Schon einen Tag später wurde er feierlich in seine Wirkgemeinde St. Antonius Abbas eingeführt. Dort übte er seine nebenberufliche Tätigkeit, bis zu seiner Entpflichtung am 10. Juli 2002, mit großem Engagement aus. Hermann Ruhl dankte bei dieser Gelegenheit nocheinmal seiner Familie, denn ohne deren Zustimmung und Verzicht-Bereitschaft wäre seine zeitaufwendige, aufopferungsvolle Tätigkeit für die Schönebecker Gemeinde nicht möglich gewesen.

Das Foto zeigt von links: Michael Stöppelkamp, Dr. Andreas Schramm, Hermann Ruhl, Fritz Brüggemann und Michael Holtwiesche.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.